Mal eine Frage

01. Dezember 2018 | Gundula Schielicke

Ich bin eine Heilerin, die weiß, dass Alternativ- und Schulmedizin die beiden Seiten einer Medaille sind. Ich habe also nichts gegen die Schulmedizin, führe keinen Kampf gegen sie, sondern es liegt mir daran, uns zusammenzuführen. Aber manchmal geben uns die Schulmediziner doch Rätsel auf.

Wir haben gerade einen Freund im Verlauf einer Strahlentherapie gegen Krebs verloren. Der Freund hatte dieser Behandlung zugestimmt. Es war seine Entscheidung. Es war sein Weg. Von der Seite ist alles in Ordnung. Aber sollten wir nicht doch mal ins Nachdenken kommen über das, was wir tun?

Wie kann ich als Arzt einen Menschen bewusst und sukzessive radioaktiv verstrahlen und denken, dass ich ihm Gutes tue?

Die Schulmedizin weiß, dass sie Krebs nicht heilen kann. Krebs ist unheilbar. Krebs ist eine Geißel der Menschheit. Wissen wir alle. Alle fürchten sich vor dieser Krankheit. – Ist es richtig, was wir wissen? Auf der ganzen Welt heilen sich Menschen vom Krebs. Mit den verschiedensten Methoden. Ist Krebs wirklich unheilbar? Die Tatsachen sprechen auch eine andere Sprache.

Uns geschieht nach unserem Glauben. – Das hat doch schon mal jemand gesagt …

Sollten wir nicht anstatt gegeneinander zu kämpfen eine Kompetenzaufteilung zwischen Schul- und Alternativmedizin vereinbaren? Ebenso wie eine enge Zusammenarbeit. Unsere Kompetenzen zusammenführen. Zum Wohle der Menschen.

Da ich mich bereits seit längerem mit alternativem Wissen über Krebs und Krebsheilung beschäftige, habe ich einen pdf-File dazu erstellt. Wer möchte, kann ihn kostenlos von mir bekommen. Ich nehme auch gern weitere Informationen dazu auf.

 

Ich unterstütze mit meiner Arbeit Menschen, die ihren inneren Frieden finden und damit ein glückliches und erfülltes Leben führen möchten und die bereit sind, dafür sich selbst zu verändern. Ich freue mich darauf, dir mit Beratung, Coaching, meinem Onlinekurs NEUSTART und energetischem Heilen dabei zu helfen. Innerer Frieden ermöglicht äußeren Frieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.