Was ist Freiheit?

17. April 2021 | Gundula Schielicke

Freiheit wird gerade gleichgesetzt mit der Möglichkeit, unseren üblichen Freizeitaktivitäten nachzugehen. Weil wir sie eine Zeitlang nicht hatten. Leider haben wir diese Situation nicht so verstanden, dass wir mal in uns gehen und unser Sein auf den Prüfstand stellen. Schließlich haben wir genau damit die jetzige Situation heraufbeschworen. Wer fühlt sich denn wirklich gut in seinem Leben?

… und genau deshalb ist es für uns so wichtig, uns zerstreuen zu können mit unseren üblichen Freizeitaktivitäten. Damit wir bloß nicht mal darüber nachdenken müssen, was uns nicht guttut … damit wir bloß nichts ändern müssen …

… was aber dringend notwendig wäre. Wir sind nur lebensfähig, wenn wir entsprechend unserer Natur leben. Wie uns das Leben eigentlich gerade sehr anschaulich zeigt. Das verstehen aber nur die wenigsten.

Unfreiheit ist Unbewusstheit bzw. Halbbewusstheit und daraus resultierende Unmündigkeit und Egoismus. Unser Ego ist unser verletztes Selbst. Wahre Freiheit ist Schmerzfreiheit. Wahre Freieheit kommt von innen. Freiheit ist demzufolge Bewusstheit und daraus resultierender Individualismus in Harmonie mit einer Gemeinschaft, die aus bewussten, selbstverantwortlichen, liebevollen Wesen besteht.

Wir können nur gut und überhaupt leben, wenn wir frei sind. Mit diesem Verständnis von Freiheit:

Du bist frei, wenn du dir das gibst, was du brauchst.

Du bist frei, wenn du dich nicht mehr von anderen manipulieren, ausnutzen und kleinmachen lässt. Du bist frei, wenn du andere nicht mehr manipulieren, ausnutzen und kleinmachen musst.

Du bist frei, wenn du ruhig bleibst, wenn die anderen jammern oder toben oder sich sonstwie in ihren Emotionen und begrenzten Ansichten verfangen.

Du bist frei, wenn du Probleme mit klarem Blick angehst.

Du bist frei, wenn du akzeptiert hast, dass du nur innerhalb von biologischen und ökologischen Grenzen frei sein kannst. Du musst die menschliche Natur achten sowie die dich umgebende Natur.

Du bist frei, wenn du dich deiner ursprünglichen Natur hingibst.

Du bist frei, wenn du deiner eigenen, liebevollen Wahrheit folgst. Diese kann sich im Laufe der Zeit verändern, denn wenn du es zulässt, ist dein Leben ein einziger Entwicklungsprozess. Dieser führt dich zu immer tieferen Wahrheiten und so zu einer immer größeren inneren Freiheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.